Socrates
Paul Trog - Opinion, ideology, democracy and christocentric thinking. God is living thought. Dieu est la pensee vivante
Blaise Pascal
Writings
Home

Imago Dei

The Intrinsic Core of the Being

Reality : Christus Redemptor et Re-Creator

Memoir

Your god is not my God

Jesus Christus Recreator

Episteme Divine and the Episteme of Human Thought

Severed

Original Sin 2

Dominion

Episteme in motion

Obama's Ueberpresidency

A FAUX god - the great identity theft

The Feral Hogs of Chicago

The Death of Homo Sapiens

The Finlandization of Europe (and the World?)

What do Masonic Turn-Coat Priests and Pastors Feed the Faithful?

Christian Faith under Deadly Attack

Freemasonry - Who is their god?

Christian Exceptionalism - Humanity Re-begotten, not remade

In Memoriam - Hilmar von Campe

For My Grandchildren

An End Run for the Blood Suckers

Interdicting Fuel Supplies

Snuff

The Global Collective Brain


Home


Der Tisch des Heiligen Nikolaus von der Flühe


Die wichtige Siegesbotschaft von heute ist, dass der Tisch des Heiligen Geistes, den Nikolaus von der Flühe (1417-1487) in der Einsamkeit seiner Bergklause suchte und fand, heute wieder, wie damals, angerichtet wurde. Obschon ihm das Gesicht Gottes, aus der irdischen Sicht der rauen Wirklichkeit eines bodenständigen Bergbauern, auch rau und verzerrt erscheinen musste, fand er den Weg zu Ihm: Von seinem unerschütterlichen Glauben begleitet fand er zur Neugeburt in die Vaterschaft Gottes. Denn Bruder Klaus strebte innig nach dem Einswerden mit Gott. Er lebte im dekadenten Spätmittelalter und in seinem Geburtsjahr wurde das Konzil von Konstanz abgehalten. An diesem nahmen sage und schreibe drei lebende Päpste teil, die im GEGENEINANDER der Machtspiele zwischen den Monarchen dieser Zeit ernannt wurden. Benedikt XIII der Gegenpapst, Gregor VII und Johannes XXIII. Ein vierter Papst ging zusätzlich aus dem Konzil hervor: Martin V - der seiner Aufgabe, den Zwiespalt der Kirche zu beheben, nicht gewachsen war. Vorherrschend war damals, wie heute, ein akuter Priestermangel. Im Papsttum der beginnenden Renaissance wurden, auch durch die Ausschweifungen des Innozenz VIII, die Wurzeln des inneren Zerfalls der Kirche gelegt. Bruder Klaus hingegen lebte 20 Jahre ohne Speis und Trank, in vollkommener Abstinenz. Vögel sollen ihm oft die Hostie gebracht haben, so wird von vielen Quellen berichtet. In der Tat hatte er den Tisch des Herrn gefunden. Denn dort fand er Nahrung für Geist, Seele und Körper.

Er nahm seinen Platz als Landesvater der Schweiz ein, als sein Rat von den damals in Stans tagenden Ständen (die heutigen Kantone) angenommen wurde und der drohende Religionszwiespalt und Zerfall des losen Bündnisses der Stände beigelegt wurde. Durch das Befolgen des Willens seines Vaters, dem Trinitarischen Gott YHWH, entstand eine Nation: Ein „ einig Volk von Brüdern“.

Heute, wo erneut der Weg zu einer vertrauenswürdigen Spiegelung des Tisches Christi durch ähnlichen Verrat und das abscheuliche Benehmen mehrerer Mitglieder des Klerus sowie der Kirchenführung für alle Gläubigen vergiftet wurde, hat die Stunde des Antichrist geschlagen. Dass der Antichrist ein Geist ist, ist offenkundig. Seine Gestalt in der Dimension der Zeit aber wurde im FUEREINANDER eines Kollegiums der Kirchenführung übernommen, das während einer vorgegebenen Zeitspanne nacheinander agierend, das Riesenschiff der Kirche dem Satanskult zusteuert.

Die Heiligsprechung einiger Mitglieder dieses Kollegiums dient als Mittel zu diesem Zweck und ist eine bodenlose Blasphemie. Denn wie könnte es sonst sein, dass das phallische Symbol der Freimaurer, nämlich der Obelisk am Petersplatz, der vor den Toren des Vatikans seit dem XVI Jahrhundert steht und die Vaterschaft des Satans bekundet und zelebriert, so tief in die Kirche in Rom eindringen konnte?

Diese Frage wird uns ganz bestimmt am Ende unserer Zeitrechnung gestellt werden.

Und was tun wir, die wir Zeugen sind, wie alle kreativen und inspirativen Quellen des Heiligen Geistes Gottes, die aus Seinem Eigenen Haus Jahrhunderte lang flossen, exponentiell beschleunigt und systematisch verschüttet werden? Denn diese Quellen sichern das lebenswichtige Gleichgewicht zwischen dem Guten und dem Bösen, das uns Menschen die Entscheidungskraft gibt. Diese Quellen sollten für das Weiterleben der Erwählten, im Schutz des Tempels des Geistes, die Lebensader der Völker und Nationen werden.

In diesen letzten Tagen unserer Zeitrechnung ist die Nahrung des Geistigen Tisches, die den Heilige Nikolaus von der Flühe sättigte, für uns auch von lebenswichtiger Bedeutung. Denn die uns angebotene Nahrung des Verrates wurde tödlich vergiftet.

Paul Trog
Innsbruck,
7. April 2014

Schriftstuecke
Christus – der Archetypus des Homo Spiritualis - Neu!

Art-verschieden< - Neu!

Das Genom des Allmächtigen Trinitarischen Gottes YHWH

Begegnung 2

Das De Profundis Gebet

Ruf des Geistes

Der Tag danach

Das Sein

Die Trinitarische Saat

Atmen

Die Gruendgflaeche

Die Tiefe

UMSTEIGEN

Das Innere Verstehen

Die Schluessel des Petrus

Die Wiedergeburt des Seins

Meditation

Christo

BonJour

Das Erwachen YHWH’s im Bewusstsein

Der Felsen

Gegensaetzliche Eigenschaften

Human Genetik

Ideologie des Christus

Das Erwachen

Dreh- und Angelpunkt

Unmittelbar

IMAGO DEI (Die Gottebenbildlichkeit)

Wundersame Gnade des Tisches des Geistes

ENDZEITEINSICHT – KURZFASSUNG

SUR MON BALCON

Das Werden der Sohschaft

Die Wahl

Authentizität

Das Hochgebet der Transubstantiation

Das Tor, die Bruecke zur Christoformitaet

Christozentrische Meditation

Synopsis - Apercu

Das Herz und die Quelle

Die Flame der Sehnsucht

Christus versus Uebermensch

Im Kern Zuhause

Provenienz und
Zugehörigkeit


Wasserscheide

Er

Wie Ich Wurde

Kerngesund

Der Tisch des Heiligen Nikolaus
von der Flühe


Der Wesenkern

Renaissance 2




Links Hilmar von Campe

Patriots and Liberty

The Tree of Liberty

Lanterns of Liberty


Contact Us
Contact Paul directly